Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kita-Standorte müssen gesichert werden

 

PRESSEERKLÄRUNG:

Kita-Standorte müssen gesichert werden!

Für die Fraktion LINKE & PIRATEN ist eine Schließung der vier Standorte so nicht akzeptabel. Wir haben eine Lösung, die für den Dekan vorstellbar ist.

Stadtrat Philipp Siemer:
"Ich bin froh, dass Kollege Christian Stähle bereits heute Morgen mit Herrn Dekan Ulmer Kontakt aufgenommen hat und im Namen unserer Fraktion einen Lösungsvorschlag unterbreitet hat, den sich die Evangelische Gesamt-Kirchengemeinde vorstellen könnte!"

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Freche erläutert den Fraktionsvorschlag:
"Wir schlagen vor, dass die 2 Kindergärten, die zur Fortführung keinen Bestandsschutz benötigen, zum 1.1.2020 von der Stadt als Eigenbetriebe übernommen werden. Somit gibt es keine Probleme zwecks einer höheren Bezuschussung mit anderen Trägern. Die zwei nur mit Bestandsschutz betreibbaren Kitas werden per Abmangel solange aufgefangen, bis die Stadt die dort verorteten Kita-Plätze voll kompensieren kann. Investiert wird dort nicht mehr. Danach werden diese Kitas geschlossen."

Fraktionsvorsitzender Christian Stähle stellt abschließend fest:
"Ich werde heute um 17:00 Uhr in der Fraktionsvorsitzendenrunde bei OB Till diesen gangbaren Lösungsvorschlag unterbreiten. Dann wird sich zeigen, ob genug Dynamik und Willen vorhanden ist, auf diesen Kompromissweg von uns die Kita-Plätze für unsere Bürger_innen zu retten, das Dekanat würde diesen Weg gehen können."

 

Göppingen, den 24.09.2019

Stadträte Philipp Siemer, Michael Freche & Christian Stähle