Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE fordert Freigabe von Impfstoff-Lizenzen

Seit dem Anfang der Corona-Pandemie sind in Deutschland über 75.000 weltweit fast 3 Millionen Menschen gestorben. Die Pandemie und ihre Mutationen breiten sich weiter aus. Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April erhebt der Kreisverband DIE LINKE Göppingen dabei schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung.

 

PRESSEMITTEILUNG

LINKE fordert im Kampf gegen Corona Freigabe von Impfstoff-Lizenzen

Seit dem Anfang der Corona-Pandemie sind in Deutschland über 75.000 weltweit fast 3 Millionen Menschen gestorben. Die Pandemie und ihre Mutationen breiten sich weiter aus. Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April erhebt der Kreisverband DIE LINKE Göppingen dabei schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung.

Der Kreisvorsitzende Thomas Edtmaier erklärt: „Es wurde versäumt, rechtzeitig die Produktion von ausreichend Impfstoff sicherzustellen. Mit einer rechtzeitigen Freigabe der Impfstofflizenzen hätte man dafür sorgen können, dass alle Firmen, die Impfstoffe herstellen können, das auch dürfen. Damit hätten wir heute ganz andere Kapazitäten!“

„Wir sind erst sicher, wenn alle sicher sind“, so der Kreisvorsitzende Christian Stähle, und ergänzt: „Eine Pandemie kann nur weltweit besiegt werden und dafür braucht es genügend Impfstoff und zwar für alle! Nur auf das eigene Land zu schauen, ist zu kurzsichtig.“ Derzeit sei aber noch nicht einmal genug Impfstoff für die reichen Industrieländer da. Das versäumte müsse nun dringend nachgeholt werden.

 

Kreisschatzmeisterin Claudia Schorr weist auf die drohende Überforderung des Gesundheitssystems hin: „Viele Beschäftigte in den Krankenhäusern sind bereits jetzt völlig erschöpft. Und durch die neuen besonders aggressiven Varianten landen immer mehr auch junge Menschen auf Intensivstationen.“

Die gesamte Gesellschaft und Wirtschaft sind durch Corona an ihre Grenzen gebracht und eine Besserung ist nicht in Sicht. „Die Einschränkungen in unserem Alltag machen zahlreiche Menschen krank und zerstören wirtschaftliche Existenzen. Das ist eine Situation, die man hätte vermeiden können, hätte man im letzten Sommer vorausschauend gehandelt,“ ist der Kreisvorsitzende René Niess überzeugt.

 

Philipp Siemer, Kreisbeauftragter für politische Entwicklung, fasst zusammen: „Man ist sich im Vorstand einig, dass es ein einfaches ‚Weiter so‘ in der aktuellen Krise und den rhythmischen Wechsel von Lockdown zu Lockerungen und wieder in den Lockdown nicht geben darf. Der Kreislauf des Versagens unserer Regierung muss nun entschlossen mit einem gut durchdachten und wissenschaftlich fundierten Konzept durchbrochen werden.“

 

Göppingen, den 07. April 2021
Kreisverband DIE LINKE. Göppingen

 


 

WICHTIGE LINKS

Aufruf der Partei DIE LINKE., damit die Bundesregierung den Patentschutz aussetzt, damit alle Unternehmen den Impfstoff herstellen dürfen. Auch ärmere Länder müssen Wissen und Mittel bereitgestellt bekommen, um Impfstoffe selbst herstellen zu können.

https://www.die-linke.de/mitmachen/linksaktiv/impfpatente-frei

 

Europäische Bürgerinitiative zur Sicherstellung, dass die Europäische Kommission alles in ihrer Macht Stehende tut, um Impfstoffe und Behandlungen zur Bekämpfung der Pandemie zu einem globalen öffentlichen Gut zu machen, das für jeden frei zugänglich ist.

https://noprofitonpandemic.eu/de/