Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linke gegen Arbeitsplatzabbau im Filstal

Pressemitteilung, 18. September 2019, Heike Hänsel MdB

Solidarität mit dem Protest der Beschäftigten - Kretschmann muss aktiv werden

Heike Hänsel, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Baden-Württemberg, erklärt ihre Solidarität mit den morgigen Kundgebungen der IG Metall in Göppingen und Geislingen und unterstützt die Forderung, den geplanten massiven Arbeitsplatzabbau bei den Unternehmen Accuride, Saurer Spinning Solution, Schweizer Group, Saxonia Göppingen, Schuler Pressen, Hang, WMF, ProLOG Geislingen und FYSAM zu stoppen:

"Der drohende Verlust von über 2000 Arbeitsplätzen im Filstal, nur um die privaten Profite noch weiter zu steigern, ist skandalös. Die betroffenen Beschäftigten stehen nicht nur vor dem privaten Ruin, eine so hohe Anzahl von Kündigungen bei gleich mehreren Unternehmen schadet der gesamten Region. Deshalb fordere ich Ministerpräsident Kretschmann auf, sich einzuschalten und um den Erhalt der Arbeitsplätze zu kämpfen! Ein gemeinsamer Protest und gegenseitige Solidarität ist jetzt umso wichtiger. DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass Massenentlassungen bei profitablen Unternehmen verboten werden und hat einen entsprechenden Gesetzentwurf auch 2017 in den Bundestag eingebracht. Leider hat keine andere Fraktion zugestimmt. DIE LINKE steht an der Seite der betroffenen Kolleginnen und Kollegen!"

--
Frederico Elwing
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Heike Hänsel MdB
Stellvertretende Vorsitzende Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Wahlkreisbüro
Pfleghofstr. 8
72070 Tübingen

Tel. 07071/208810
heike.haensel.wk@bundestag.de
http://www.heike-haensel.de