Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

"Menschen vor Backsteinen"

"Menschen vor Backsteinen" ist bei der Standortfreigabe für TeamViewer unsere Devise

 

PRESSEMITTEILUNG:

"Menschen vor Backsteinen" ist bei der Standortfreigabe für TeamViewer unsere Devise

LINKEN-Stadtrat Philipp Siemer:
"Die Devise von Kollege Stähle, [..."Menschen vor Backsteinen" ...], ist in diesem speziellen Fall besonders durchschlagend. Mir ist als Stadtrat wichtig, dass den Bürger_innen klar gemacht wird, dass unsere Fraktion für die Sicherung und zusätzliche Schaffung von Arbeitsplätzen steht. Bei dieser Entscheidung darf parteipolitisches oder gar kommunalwahlstrategisches Kalkül keinen Platz haben. Das ist auch als Appell an die Kolleg_innen der anderen Fraktionen gedacht!"

Kreis- & Stadtrat Christian Stähle führt weiter aus:
"Seit ich als Fraktionsvorsitzender von Oberbürgermeister Till, im Rahmen einer Fraktionsvorsitzendensondersitzung, von der Drohkulisse des Standortwechsels von TeamViewer erfuhr, ist mein Politikerherz idiologisch hin und her gerissen. Soll ein kapitalistischer Weltkonzern husten dürfen und eine komplette Stadt verkauft dafür ihr neu gebautes Verwaltungszentrum. Doch hier geht es nicht um idiologischen Seelenverkauf, sondern um die Standortsicherung, die, mit den damit verbundenen Steuereinnahmen, auch im erheblichen Maß die Zukunft unserer Stadt auf die nächsten Jahre und für kommenden Generationen sichert. Ein Wegzug des Unternehmens würde auch die Gestaltungsvielfalt des Stadtrates und der Stadt negativ beeinflussen."

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Piratenstadtrat Michael Freche weiter:
"Als selbständiger Unternehmer ist mir eine verantwortliche Ausgewogenheit von sozialer Verantwortung auf der einen und wirtschaftlichem Weitblick auf der anderen Seite in meinem politischen Denken und Handeln wichtig. Allerdings darf ich natürlich auch gerne daran erinnern, dass unsere Fraktion zum einen das Verwaltungsgebäude an dieser Stelle immer abgeleht hat und spannender Weise ja den Antrag gestellt hatte, auf dem Müllerareal das Verwaltungszentrum in der Form zu entwickeln, wie es nun OB Till wohl vorschwebt. Unsere Fraktion wird sich offen für die Gespräche zum Verwaltungszentrum am Bahnhof zeigen!" 

 Stadtrat Siemer ergänzt abschließend:
"Im Übrigen betrachten wir das Angebot von OB Till an TeamViewer mit Respekt, denn so wie er um dieses Verwaltungszentrum gekämpft hat, fiel ihm dieser Vorschlag sicher nicht leicht! 

 

Göppingen, den 21.01.2019

 

Michael Freche (StR)
Philipp Siemer (BbR & StR)
Christian Stähle (StR & KrR)