Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungshinweis - Ausstellung zum Tag des Friedhofs

„visittime“ heißt die Ausstellung der Berliner Malerin Koki van Trotten. Bundesweit erste Ausstellung einer bildenden Künstlerin zum Tag des Friedhofs. Bestandteil der Ausstellung ist ein Programm mit Informationen und Musik.

 

Veranstaltungshinweis:

Koki van Trotten – Ausstellung zum Tag des Friedhofs
„visit time“ für 12 Gemälde in der Oberhofenkirche von Göppingen

 

Berlin, 12.09.2019
„visittime“ heißt die Ausstellung der Berliner Malerin Koki van Trotten. Bundesweit erste Ausstellung einer bildenden Künstlerin zum Tag des Friedhofs. Bestandteil der Ausstellung ist ein Programm mit Informationen und Musik.

 

Die Berliner Malerin Koki van Trotten präsentiert in ihrer Ausstellung - „visit time“ - zum Tag des Friedhofs am 21. und 22. September zwölf Gemälde in der Oberhofenkirche in Göppingen.

Koki van Trotten ist freischaffende Malerin, lebt und arbeitet nach vielen Jahren des Reisens jetzt wieder in Berlin, hatte bisher 23 Einzelausstellungen und beteiligte sich an 16 Gruppenausstellungen. Ihre Bilder befinden sich in öffentlichen Einrichtungen und sind in Firmen- und Privatbesitz. Vor über 10 Jahren entdeckt. Bereits 2016 wurden 1.000 Miniaturen in Schwäbisch Hall ausgestellt.

"Die Stadt Göppingen wurde von der Künstlerin ausgewählt, weil seit Gründung des Hauptfriedhofs im Jahr 1903 Bestattungen auf einem Friedhof interkonfessionell möglich sind. Göppingen war damit eine der ersten Städte in Deutschland, die sich aufgeschlossen für das Miteinander der Menschen auch in Zeiten der Trauer zeigte.", erklärt der Theologe Kreis- & Stadtrat Christian Stähle das politische Interesse der LiPi-Fraktion.
"Eine Weltoffenheit, die es in den Zeiten politischen und religiösen Fanatismus und Nationalismus zu bewahren gilt!", begründet LINKEN-Stadtrat Philipp Siemer die mentale Unterstützung der Veranstaltung durch die Fraktion LINKE & Piraten im Göppinger Stadtrat.

In ihren abstrakten Gemälden bringt die Künstlerin etwas zum Ausdruck, was hinter den Dingen zu finden ist. Sie befördern Nachdenklichkeit. Die Suche nach dem Sinn. Sie knüpft an Situationen an, die überall im Leben zu finden sind. Aber besonders stark ausgeprägt in Zeiten des Trauerns.
"Sie hat sich auf 12 Gemälde beschränkt, weil die Zwölfzahl eine Grundlage der Kulturen ist. Sie wurde zum religionsverbindenden Element mit dem auch Atheisten etwas anfangen können – 12 Sinne hat der Mensch.", erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und überzeugte Humanist Michael Freche von der Piraten-Partei.

 

Eröffnet wird die Ausstellung am 21.09.2019 um 10 Uhr durch den Dekan des evangelischen Kirchenbezirks Göppingen, Herrn Rolf Ulmer. Zum begleitenden Programm der Ausstellung gehören u.a. Informationsbeiträge über die Geschichte des Alten Friedhofs im Göppingen (Frau Ursula Frieß), das 1.000 Sekundeninterview mit dem stellvertreten Redaktionsleiter der NWZ (Herrn Joa Schmid), ebenso wie Trauermusik gespielt auf dem Akkordeon von Sylvia Rees.

Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Aktualisierte Informationen zur Ausstellung und zum begleitenden Programm finden Sie unter:
https://www.kokivantrotten-on-the-road.de/neu-visit-time-2019/

 

Bereits seit 7. September sind drei Gemälde der Künstlerin, zum Thema Dankbarkeit, in einer "pre exhibition" zu „visit time“ in der Kapelle zum Heiligen Kreuz (neben der Oberhofenkirche) ausgestellt.

Am 19. September eröffnet Koki van Trotten persönlich um 18 Uhr eine Miniaturen-Ausstellung im Café SichtBar mit zehn Miniaturen.
Am 20. September beteiligt sich Koki van Trotten am PARK(ing) Day in Göppingen mit der Aktion „Göppingen malt den PARK(ing) Day“. Von 12 bis 16 Uhr können die Göppinger selbst zum Pinsel greifen und auf einer 100 x 120 cm großen Leinwand vor dem Kräuterhaus in der Schulstrasse in einem „Parknischen-Atelier“ sich künstlerisch engagieren. Das entstandene Gemälde aus dieser Aktion erhält der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Klub Göppingen, verbunden mit der Bitte, es für einen guten Zweck zu versteigern.

 

Kontakt für Rückfragen

Erik Bend
Telefonnummer: +49 160 5868134
E-Mail-Adresse: erik.bend@mail.de
Webseiten: www.koki-van-trotten.de
www.kokivantrotten-on-the-road.de