Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Thomas Edtmaier einstimmig zum Bundestagskandidaten nominiert!

DIE LINKE. im Kreis setzt auf Generationswechsel!

Thomas Edtmaier einstimmig zum Bundestagskandidaten nominiert!

Nach der Wahl der vier Kreis-Delegierten zur Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl, wurde auf der Kreis-Nominierungsversammlung in Süßen am Freitag, den 23.11.2012 einstimmig unser Kreisgeschäftsführer Thomas Edtmaier als Bundestagskandidat gewählt.

Kreisvorsitzende Brigitte Roth sagte erleichtert:

"Ich freue mich sehr und bin zufrieden, dass der Stabwechsel von der stellvertretenden Landesvorsitzenden Sabine Rösch-Dammenmiller, unserer Kandidatin bei letzten Bundestagswahl, an die nächstjüngere Generation, so einmütig und zukunftsorientiert von der Basis umgesetzt wurde."

Thomas Edtmaier ist 47 Jahre alt, in Göppingen geboren und aufgewachsen. Seinen Geburtsnamen Lang hat er mit seiner Hochzeit abgelegt. Das Ehepaar Edtmaier hat einen neunjährigen Sohn.

Seit 30 Jahren arbeitet er bei der AOK Baden-Württemberg und seit 2008 bei dem Tochterunternehmen ITSCare – IT Services das für den Gesundheitsmarkt zugewiesen ist.

Er ist seit seiner Ausbildung Mitglied in der Gewerkschaft ver.di (ehemals ÖTV) und seit 30 Jahren im Personalrat, jetzt Betriebsrat tätig.
2007 wurde er das erste Mal als ehrenamtlicher Richter an das Sozialgericht Stuttgart berufen.
Thomas Edtmaier war schon immer politisch engagiert und tätig. Auf Grund der politischen Fehlorientierung der Schröder-Aera hat er nach vielen Jahren engagierter Mitgliedschaft die SPD enttäuscht verlassen.

Zur Kommunalwahl 2009 hat er dann als Parteiloser auf der offenen Liste der LINKEN in Göppingen kandidiert. Kurz darauf wurde er Mitglied bei der Partei DIE LINKE.
Seit 2 Jahren gehört er dem Kreisvorstand der LINKEN Göppingen & Geislingen an, dessen Kreisgeschäftsführer er seit eineinhalb Jahren ist.

Er war Gründungsmitglied des ersten Bürgerbündnisses gegen Rechts in Göppingen und gehört natürlich auch dem neuen Bündnis „Kreis Göppingen – Nazifrei“ an.

Außerhalb seiner parteipolitischen Arbeit engagiert er sich aktiv bei dem sozialen Projekt „Gambia-Hilfe“. Dieses Projekt unterstützt Kinder und junge Menschen bei Erziehung, Bildung und Förderung in einem der ärmsten Länder der Erde.

Der frisch gewählte Bundestagskandidat gegenüber Vertretern der Presse: 

„Meine Lebenserfahrungen als Betriebsrat, ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht, als außerparlamentarischer Mitstreiter in Bündnissen wie S21, „Kreis Göppingen Nazifrei", sind meine tägliche Motivation mit der LINKEN für eine friedlichere, sozialere und gerechtere Welt zu kämpfen. Im Sinne eines basisdemokratischen Auftrages möchte ich mich direkt an der Gestaltung und Ausrichtung einer gerechteren und lebenswerteren Gesellschaft beteiligen. Deshalb will ich meine Kraft und Energie im Deutschen Bundestag zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Kreis einbringen.

Mahatma Gandhi sagte einmal:
[... Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen!...]
Dieser Anspruch ist für meine politische Arbeit tragendes Fundament.“

Stadtrat und Kreisvorsitzender Christian Stähle machte zum Schluss der Mitgliederversammlung deutlich:

"Wir müssen keine Kandidaten importieren wie z.B. die GRÜNEN, durch unmenschliche Abwahlverfahren Menschen demontieren wie die CDU, keine, nicht mal links blinkende, sondern gleich eine rechtsfahrende Kandidatin aufstellen, wie die SPD.
Das 100%-Ergebnis von Thomas Edtmaier macht die große Geschlossenheit und Kampfbereitschaft der Kreis LINKEN deutlich.
Je stärker DIE LINKE- so sozial gerechter das Land." 

Im Anhang ein Bild mit Kreisvorsitzende Brigitte Roth mit unserem frisch  gewählten Bundestagskandidaten Thomas Edtmaier bei der Gratulation zu seinem überwältigenden Ergebnis.